Projekte

Kinder-Architektur-Akademie

Bauen ist (k)ein Kinderspiel!

Kinder-Architektur-Akademie in der Seidlvilla.

Entwerfen, planen und bauen, manchmal im Modell aus Holz, Metall und Plastik und dann auch wieder im Großen, zum einrichten und bewohnen. Ergänzt werden die Programme durch Besuche in Architekturbüros und von aktuellen Baustellen, in deren Zusammenhang sich die Kinder mit den geplanten Bauvorhaben auseinander setzen und dann eigene Alternativen am Reißbrett in der Architekturakademie auseinandersetzen.

Bauen ist (k)ein Kinderspiel!

Ein Architekturprojekt in der Seidlvilla
An den Vormittagen besuchen Schulklassen die Kinder-Architektur-Akademie, wo sie auch einen ganzen Tag verbringen können. Das Programm umfasst eine Einführung in die Grundformen des Bauens, Baustile, das Handwerkszeug des Architekten und endet je nach Alter mit dem Entwerfen eigener Häuser, die dann im Modell gebaut werden oder mit dem kreativen „Umbau“ der eigenen Schule.

Architekturbüro und Bauhof in der Spielstadt Mini-München

Der Zusammenhang Planen, Bauen, Stadtgestaltung ist in einem komplexen wie dynamischen Spielsystem in der Spielstadt angelegt und wird so auch von den Kindern betrieben: Die Architekten erwerben ihr Diplom, ihre Pläne werden von der Baubehörde genehmigt und dann werden diese vom Bauhof und seinen Mitarbeitern sowohl für private Bauherren und –damen als auch im Auftrag der Stadt ausgeführt. Die Lokalbaukommission prüft die Einhaltung der Bauregeln, der Maße und der Ausführung.
Im Maklerbüro werden die Grundstücke verkauft, in der Stadtverwaltung die Eigentümer registriert ebenso wie die Weiterveräußerungen und so weiter. In der Folge erweitert sich die Stadt, Wohnungen werden bezogen, Geschäfte und Hotels eröffnet und der Stadtrat kommt irgendwann zur Einweihung der Außenstelle des Rathauses oder einer neuen Stadtkirche… fast wie im richtigen Leben.

MÜNCHNER STADTANSICHTEN – Auf den Spuren der Architektur

Ein Forscherspiel durch die Baugeschichte Münchens. Aus den vielen sehenswerten Häusern und Bauensembles des Münchner Stadtkerns wurden aus unterschiedlichen Bauepochen exemplarisch jeweils einige ausgewählt, die bei einem gemütlichen Rundgang besichtigt werden können. Dazu kommen Neubauten aus der Nachkriegszeit und aktuelle Architekturbeispiele. Die Fragen können vor Ort beantwortet werden (Inschriften), wobei es aber nicht darauf ankommt sich die Daten einzuprägen, sondern den Blick zu sensibilisieren für die Unterschiede wie Eigenheiten der verschiedenen Bauformen.
Das Spiel eignet sich für Familien wie Schulklassen.


Postkarte
Bauen ist (k)ein Kinderspiel!
Kinder- und Jugendforum
Abstimmung
Kinder haben das Wort - beim zentralen Kinder- und Jugendforum zweimal im Jahr im Großen Sitzungssaal des Münchner Rathauses.

Weitere Informationen über das Münchner Kinder- und Jugendforum